akuk

 rett

Inklusion in der Praxis: Kathrin Lemlers Besuch in einer Lüneburger Grundschule

inklusionWer hätte gedacht, dass ein Vortrag von Kathrin Lemler in einer ganz „normalen“ Grundschule zum Erlebnis vieler Schüler und Lehrer werden wird!
Kathrin Lemler, 26 Jahre alt, kann nicht sprechen - so wie unsere Frauen und Kinder mit Rett-Syndrom. Sie kommuniziert über eine Buchstabentafel und den Tobii. Dass sie es damit bis in die Uni geschafft hat, ist für viele ein Wunder. Immerhin sitzt sie im Rollstuhl, verfügt über nicht ausreichende Handfunktionen und spricht nicht.

Weiterlesen

Was geht, geht gemeinsam: Marla in der Schule

zusammenMarla hat das Rett-Syndrom. Sie kann kaum sprechen, schwer Reize filtern, nicht angemessen und zeitnah reagieren. Der Bewegungsapparat ist erheblich eingeschränkt, insbesondere die Handmotorik (Stereotypien). Im vierten Lebensjahr begannen die ersten UK-Schritte mit Fotokarten, Step-by-step (Sbs) und Taster. Zwei  Jahre später mit Symbolkarten und dem Sprachausgabegerät MightyMo, sowie Erfahrungen mit div. PC-Programmen.

Weiterlesen

Der Tobii C12 mit Augensteuerung – Kommunikation in einer neuen Dimension

tobii von hinten
Wir reden immer wieder vom Sprachausgabegerät Tobii. Das hat einen Grund. Natürlich gibt es viele andere und unterschiedliche Sprachausgabegeräte, die alle ihre Berechtigung und Qualitäten haben. Aber dieses Exemplar wird mittlerweile  allein in Norddeutschland von mindestens 25 Mädchen mit Rettsyndrom täglich genutzt.  Insofern  gibt es  (neben den „Kinderkrankheiten“) viele positive Erfahrungen, wie folgender Bericht von Stephanie Bornfleth zeigt.

Weiterlesen

Ein Jahr Tobii

sehen
Augensteuerung kann natürlich nicht alle Probleme ( Reizfilterung, Reaktionszeit…) amortisieren, eröffnet jedoch ungeahnte Möglichkeiten.
Mit der Augensteuerung kann Marla jetzt flexibler und differenzierter agieren. Symbolfelder können verkleinert und die Auswahlmöglichkeiten dadurch erhöht werden. Auch der Wechsel zwischen den verschiedenen Ebenen wird erheblich erleichtert, und damit die Möglichkeit ganze Sätze zu bilden und über Syntax zu verfügen.

Weiterlesen

Talker-Ansteuerung mit der Kopfmaus (Tobii C12 mit CDot)

 

kopfmausDiagnose Rett-Syndrom - und sprachlos? Von wegen! Aber am Beginn war erst einmal das Verständnis von Ursache und Wirkung im Vordergrund. Dank Frühförderin und Internet waren schnell viele Ideen zur Anbahnung von Kommunikation da. Mit Hilfe von Tastern und Symbolen erlebte die damals dreijährige Isabella spielerisch selbstwirksam zu sein und hatte sichtlich große Freude daran (s. Artikel „Wie sich Isabellas Kommunikation entwickelt“ in Unterstützte Kommunikation 4/2009, S. 14-19).

Weiterlesen