akuk

 rett

Bauanleitungen

Cha-cha-cha



 

image002

Man nehme:

  • fertiges Kabel mit 3,5 mm Klinkenkupplung mono
  • Schere + Nähzeug
  • Seitenschneider
  • Lötzinn
  • Lötkolben
  • Isolierband
  • Taster

.

Los geht's:

image004Zuerst müssen wir zum Innenleben des Bären vordringen. Daher öffnen wir den Klettverschluß am Rücken des Bärens, hinter dem sich auch das Batteriefach versteckt. Das Batteriefach lassen wir wie es ist. Wir nehmen nun unsere Schere zur Hilfe und trennen den orangen Futterstoff oberhalb des Batteriefaches ein bisschen weiter auf.

 

 

 

 

image006Da der Bär ja normalerweise durch Druck auf seine linke Hand gestartet wird, suchen wir uns nun diese beiden Drähte, die bis nach vorne in die Hand reichen und zwicken diese beiden Drähte mit dem Seitenschneider so ab, dass sie in Richtung Batteriefach möglichst lange bleiben, denn diese beiden Drähte sind wichtig (Die beiden anderen Drähte in Richtung Hand hin sind ab jetzt wertlos!).  Dann entfernen wir bei beiden Drähten jeweils ein kleines Stück der Isolierungen. 

 

 

 

image008

Nun nehmen wir das vorgefertigte Kabel mit der 3,5 mm Klinkenkupplung Hand und entfernen auch hier ca. 1 cm der Isolierung am Ende des Kabels (natürlich das Ende, wo kein Stecker ist). Dieses Ende des Kabels müssen wir nun am Bären befestigten. Aam besten geht das, in dem wir es durch die Öse ziehen, die oben am Batteriefach angebracht ist, das ist zwar eine kleine Fummelei, die aber sehr wichtig ist, damit das Kabel später auch die liebevollen Angriffe unserer Mädels überlebt. Das Kabel verknoten wir dann dort, und wir haben es sogar noch mit einem Kabelbinder gesichert, damit wirklich nichts verrutschen kann.

 

image010 Den ca. 4 cm langen Rest des Kabels (mit den offenen Drahtenden) verbinden wir mit den beiden grauen Kabeln vom Bären. Jeweils ein Draht vom Steckerkabel mit einem Draht vom Bären zusammendröseln. Nun ist der Bär schon reif für den Test: Wir können einen Taster an das neue Kabel anstecken. Wenn wir alles richtig gemacht haben, legt der Bär nach Druck auf den Taster los! Wenn das so ist, verlöten wir die Drahtverbindungen mit etwas Lötzinn. Und damit sich die beiden offenen Draht-Stückelungen nicht in die Quere kommen, kleben wir diese beiden Stellen mit Isolierband ab und fummeln die Drähte wieder in den Bären hinein.

 

image012Nun bleibt nur noch die Näharbeit übrig, den orangen Futterstoff wieder bis zum Klettverschluß zunähen und fertig!

Anstatt die Hand zu drücken, braucht man ab sofort nur noch den Taster zu betätigen und schon beginnt der Bär sein Liedchen zu singen und zu tanzen! Die Funktion in seiner linken Hand ist nicht mehr verfügbar. Unser Bär wurde noch mit einer lustigen Schleife verziert und wird je nach Jahreszeit ein bisschen umdekoriert (z.B. Weihnachtsmütze)! Viel Spaß den Mädels beim Spielen und euch gute Nerven beim Chachacha!

chacha_320x200