akuk

 rett

Nachricht

Leider ist dieser Kurs ausgebucht.

DruckenE-Mail Adresse

AKUK! Online-Workshop

AKUK! Online-Workshop

Beginn:
20. Jun 2020
Ende:
13. Jul 2020
zuletzt aktualisiert:
28. Jun 2020
Kurs-Nr.:
-
Preis:
45.00 EUR
Freie Plätze:
0 von 250

Beschreibung

AKUK! Online Workshop 2020

Da uns Corona einen Strich durch die Planung unseres Workshops in Hamburg gemacht hat, möchten wir mit euch neue Wege gehen. Wir sehen das Ganze als Chance, denn so können wir euch zum Einen ein größeres Angebot bieten, und jeder kann alles sehen!

Wir teilen die Workshops in 2 Blöcke. 
Im ersten Block (vom 20.06. bis 12.07) haben wir das Glück euch tolle externe Referenten präsentieren zu können.
Auch wir vom AKUK haben einen Menge vorbereitet und werden euch dies im zweiten Block (vom 15.08. bis 30.08) anbieten.

Der Workshop kostet 45€ für alle Webinare, für Mitglieder des Landesverband Nord/Bayern/Süd-West gibt es Ermäßigung von 10€.

Das Programm (für Details auf den Titel klicken):

Samstag, 20.06.2020

10.30 – 12.00 Uhr Kathrin Lemler – UK - mein Sprungbrett zur Selbstbestimmung

Auf humorvolle Weise schildere ich in diesem Vortrag Episoden meines Alltags. Dabei wird schnell deutlich, welche zentrale Rolle UK in meinem Leben einnimmt. Ohne UK wäre ich im Bällchenbad gelandet – mit UK arbeite ich an der Universität.

15.00 – 16.30 Uhr Gil Townend – Rett Syndrome Communication Guidelines (Vortrag auf Englisch)

During her presentation, Gill Townend, will share the newly-published Rett Syndrome Communication Guidelines. These guidelines are the outcome of an international research project coordinated by the Rett Expertise Centre Netherlands-GKC and funded by a HeART Grant from Rettsyndrome.org. The project called on practice and experience of people around the world, combining available evidence gathered through systematic literature review with real-life experience and expert opinion. In total, 650 people from 43 countries participated in the project. The guidelines are designed for parents, carers, therapists and educators. They help by setting a baseline of good practice in developing the communication skills of people with Rett syndrome. They are a starting point for assessment, intervention and long-term management. From this detailed baseline, local and personal practice can be built.

Sonntag, 21.06.2020

10.30 – 12.00 Uhr Kerstin Nonn –Spracherwerb und UK *

In diesem Workshop möchten wir uns damit auseinandersetzen, wie die frühe kommunikative und kognitive Entwicklung miteinander verbunden sind, denn Sprache erklärt die Welt, Sprache strukturiert das Denken und ist für das Lernen über die Welt von besonderer Bedeutung. Welche kognitiven und sprachlichen Anforderungen stellen Maßnahmen der Unterstützten Kommunikation? Wie können Maßnahmen der Unterstützten Kommunikation (insb. Kommunikationstafeln und elektronische Kommunikationsgeräte) zur Förderung der sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten für Menschen mit Rett-Syndrom beitragen?

15.00 – 16.30 Uhr LIFEtool Lernsoftware für die Augensteuerung und iPad

In diesem Vortrag zeigt uns die LIFEtool-Beraterin, Mutter von Isabella, GesUK-Referentin und Kommunikationspädagogin, Romana Malzer, welche Möglichkeiten es gibt um mit der Augensteuerung und mit dem IPad Lerninhalte anzubieten.

Samstag, 27.06.2020

10.30 – 12.00 Uhr Claudio Castaneda – „Mach Mal!“ Interaktionsspiele in der UK

In Interaktionsspielen könne UK-Nutzer*innen grundlegende Erfahrungen machen, dass (Unterstützte) Kommunikation bedeutsam ist: Man Kann seine Mitmenschen beeinflussen und steuern und gemeinsam Spaß haben. Interaktionsspiele begleiten die gesamte kommunikative Entwicklung. Sie haben daher auch in der UK eine große Bedeutung. Im Workshop schauen wir uns verschiedene Interaktionsspiele begleitend zu den Stufen der kommunikativen Entwicklung genauer an.

15.00 – 16.30 Uhr Claudio Castaneda – Wenn Kommunikation häppchenweise ist

UK soll Nutzer*innen Ersatz oder Ergänzung zur Mundsprache bieten, um alles auszudrücken, was man sagen möchte. In der Praxissehen wir aber häufig, dass ein freier, komplexer und unabhängiger Ausdruck durch UK für viele aus verschiedenen Gründen schwierig ist. Im Workshop wollen wir uns diese Gründe genauer anschauen und überlegen, wie wir als Kommunikationspartner*innen Kommunikation gelingend unterstützen können.

Sonntag, 28.06.2020

10.30 – 12.00 Uhr Ursula Braun – Wie kann ich ein „besserer“ UK-Gesprächspartner werden? *²

Unterstützte Kommunikation scheitert häufig nicht an den UK-Nutzern, sondern an den Gesprächspartnern und -partnerinnen. Von denen wird aber auch viel verlangt, denn die Kommunikation mit UK entspricht nicht ihren kommunikativen Erfahrungen und Gewohnheiten. Dieses Webinar dreht sich um die Frage, wie Gesprächspartner*innen dazu beitragen können, dass UK besser gelingt.

15.00 – 16.30 Uhr Gesine Drewes – UK im Erwachsenenalter - eine spannende Herausforderung in jedem Lebensalter *²

Der Workshop beschäftigt sich mit Herausforderungen für Menschen mit Kommunikationsbeeinträchtigungen im Erwachsenenalter. Diese Herausforderungen beginnen mit der Frage nach einer sinnstiftenden Tätigkeit und damit der „Wahl“ beruflicher Möglichkeiten. Doch auch im privaten Wohnumfeld sind Menschen mit UK-Bedarf nicht vor Unwegsamkeiten gefeit. Im Rahmen des Workshops werden Beispiele für den Umgang mit den Herausforderungen und Lösungsversuche besprochen.

Samstag, 04.07.2020

10.30 – 12.00 Uhr Britta Schlehahn - UK in der Kita und beim Übergang in der Schule

Welche UK-Angebote gibt es für die Kleinen? Wie kann man einem u.k. Kind den Übergang in die Schule erleichtern? An Beispielen aus Hamburger Kitas zeige ich Möglichkeiten, wie auch die Jüngsten am Kita-Alltag partizipieren können. Außerdem zeige ich Möglichkeiten auf, wie die in der Kita genutzten Kommunikationsmöglichkeiten in den Schulalltag übertragen werden können.

15.00 – 16.30 Uhr Nicole Hillig – Dann modeln wir mal los!

Im Fokus: Erste Wörter mit großer Wirkung Beim Erlernen der Unterstützten Kommunikation sind vor allem die Personen im engen Umfeld gefragt. Sie nutzen als erstes das jeweilige alternative oder unterstützende Sprachsystem (Gebärden, Talker…). Sie modeln erste Wörter mit großer Wirkung und machen diese für den Nutzer erlebbar. Das Konzept der Fokuswörter dient dem modelnden Umfeld als kleinster gemeinsamer Nenner für die Vermittlung erster Wörter in der UK. Sie erfahren anhand konkreter Beispiele, wie dieses Konzept als Zugang zum Modelling durch alle umgesetzt werden kann.

Sonntag, 05.07.2020

10.30 – 12.00 Uhr Alex Bloder (TobiiDynavox) – Snap Core First

 

15.00 – 16.30 Uhr Nicole Hillig – UK und Musik

Musik spricht viele Menschen an und bietet die Möglichkeit, mit Klängen, Tönen, Lauten, Rhythmen, Gesang und auch mit UK-Mitteln beim gemeinsamen Musizieren auf verschiedenen Stufen zu kommunizieren und dabei Selbstwirksamkeit zu erfahren. Damit bietet sie interessante Möglichkeiten zur Beobachtung und Entwicklung kommunikativer Fähigkeiten. An Beispielen wird gezeigt, wie mit und in Musik Teilhabe und Mitbestimmung auf allen Entwicklungsstufen der Kommunikation ermöglicht und Unterstützte Kommunikation gefördert werden kann. In Liedern und Sprachspielen setzen UK-Nutzer motiviert erste Wörter (Zielvokabular in Form von Symbolen, Gebärden oder mit Talkern) wiederholt ein oder können sie durch häufig wiederholtes Modelling erlernen.

Samstag, 11.07.2020

10.30 – 12.00 Uhr Alex Bloder (TobiiDynavox) – Pathways

 

15.00 – 16.30 Uhr Petra Hohenhaus-Thier – Kommunikation beginnt am Becken

Alle guten UK-Ideen können vergeblich sein, wenn ein/e Nutzer/in nicht richtig sitzt. Petra Hohenhaus-Thier ist Ergotherapeutin, Bobath-Therapeutin und Kommunikationspädagogin für Unterstützte Kommunikation. In ihrem Vortrag möchte sie Familien und Fachleute dabei unterstützen, Tonusregulation, Sitzposition und Ansteuerung von Kommunikationshilfen differenzierter zu betrachten. Eine kleine Checkliste für die Praxis soll im Alltag bei der Problemlösung behilflich sein.

Sonntag, 12.07.2020

10.30 – 12.00 Uhr Alex Bloder (TobiiDynavox) - Alexa und Co mit dem Tobii steuern

 

15.00 – 16.30 Uhr Kathrin Lemler – Meine Erfahrungen im Bildungssystem

In diesem Vortrag berichte ich von meiner schulischen Laufbahn. Ich habe das gesamte Spektrum des deutschen Bildungssystems erlebt: Begonnen habe ich auf einer Förderschule, ab dem 7. Schuljahr wurde ich an einer integrativen Gesamtschule und anschließend an einem Gymnasium beschult. Ich stelle die Vor- und Nachteile, die aus der Sonder- bzw. Inklusionsbeschulung entstanden, einander gegenüber.

* Vortrag wird nicht aufgezeichnet. Wir stellen das Ergebnis später schriftlich zur Verfügung.
*² Vortrag wird nur ohne im Vortrag verwendete Bilder/Videos veröffentlicht

Wie wird das Ganze ablaufen:

Die Workshops finden an den Wochenenden statt, jeweils Samstag und Sonntag, vormittags (10:30Uhr - 12:00Uhr) und nachmittags (15:00Uhr - 16:30 Uhr) gibt es einen Vortrag. 

Wenn jemand einen Vortrag nicht sehen kann, so kann man ihn nachträglich, 3 Moante lang, als Aufzeichnung anschauen (Details siehe Programm). Wichtig dabei: Nur wer den Workshop gebucht hat, kann auch später die Aufzeichnungen sehen.

Wir möchten versuchen, den Leuten, die sich für den WS angemeldet haben, auch einen Zeitplan in gedruckter Form und eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Bitte habt Verständnis für uns, dass wir nicht garantieren können, dass dies pünktlich bei euch ist.

Wie läuft so ein Webinar dann ab:
Wenn ihr euch hier registriert und die Gebühr bezahlt habt, dann werdet ihr für das jeweilige Webinar immer ein paar Tage vorher eingeladen. Ihr klickt dann zur entsprechenden Zeit auf den Link, und es kann los gehen. Ganz wichtig: Mit einer Einladung kann man nur über ein Gerät den Vortrag ansehen.

Das Webinar läuft dann über Zoom. Ihr werdet ohne Bild und Ton zugeschaltet. Solltet ihr während des Vortrags eine Frage haben, so könnt ihr über die Software entweder die Hand heben und der Moderator kann euer Mikrofon anschalten, oder aber ihr könnt die Frage über ein Frage & Antwort-System schreiben.

Für die Anmeldung zum Workshop:
Um euch für den Workshop anmelden zu können, müsst ihr euch einen Account hier auf der Seite anlegen, um später auf die aufgezeichneten Webinare zugreifen zu können. Solltet ihr also noch keinen Account hier haben, dann einfach auf "registrieren" klicken. Nachdem ihr euch registriert habt, bekommt ihr eine E-Mail in der ihr die Registrierung bestätigen müsst. Bitte prüft euren Spam-Ordner falls die Mail nicht angekommen ist.

Wenn der Account angelegt ist, dann könnt ihr euch damit einloggen und den Workshop buchen. Hier fragt euch das System nochmal nach eurer Adresse, da wir euch ja auch was zuschicken möchten ;) 
Es ist technisch leider nicht möglich, mehrere Teilnehmer gleichzeitig anzumelden, da wir ja für jeden eine E-Mail-Adresse für den Teilnahme-Link brauchen. Ich empfehle, dass sich jeder Teilnehmer selbst anmeldet (inkl Account), da nur der, der die Buchung durchgeführt hat später Zugriff auf die Aufzeichnung erhält.

Wenn ihr alles ausgefüllt habt, geht es ans Zahlen. Ihr habt die Möglichkeit, per Banküberweisung zu bezahlen oder per Paypal. Aufgrund der knappen Zeit empfehle ich, dringend per Paypal zu zahlen. Wenn ihr per Paypal gezahlt habt, seid ihr direkt mit dabei. Ihr bekommt natürlich eine Rechnung zugeschickt.
Beim Zahlen per Banküberweisung senden wir euch direkt die Rechnung und bitten darum, sie möglichst schnell zu begleichen. Wir können nur für eine Teilnahme garantieren, wenn das Geld eine Woche vorher bei uns ist, da unsere Geschäftsstelle nicht lückenlos besetzt ist. 

Sollten bei der Anmeldung Probleme auftreten, so schickt mir bitte direkt eine E-Mail an admin@akuk-online.de

Wir freuen uns darauf, dass möglichst viele Leute mitmachen und wir so trotz Allem einen tollen Workshop schaffen!

Bis bald...

Euer AKUK-Team!


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.