akuk

 rett

Schulungswoche 2013: Das Konzept.

Der AKUK! organisiert jährlich einen informativen Workshop für Familien, Therapeuten, Lehrer und Erzieher von Kindern mit Rett-Syndrom. Dieser wird stark frequentiert, nicht zuletzt wegen der geladenen Referenten, die bundesweit den Bereich Unterstützte Kommunikation vertreten und über verschiedene Themen im Bereich der UK referieren. Neben den jährlichen Workshops veranstaltet der AKUK! vier Mal im Jahr offene Stammtische, zu denen jeder Betroffene herzlich eingeladen ist. Hierbei stehen keine Vorträge im Vordergrund, sondern der Austausch untereinander. Es zeigte sich in der Vergangenheit, dass in beiden Fällen, sowohl im Workshop als auch bei den Stammtischen, die zur Verfügung stehende Zeit für den so wichtigen Austausch untereinander häufig nicht ausreicht. Themen können kaum vertieft, Gespräche müssen kurz gehalten werden. Nicht zuletzt scheitern Kommunikationsansätze und –ideen im späteren Umsetzungsversuch aufgrund mangelnder Anleitung. Dies veranlasste die Mitglieder des AKUK! eine Schulungswoche zu planen und zu organisieren, in der es in erster Linie um den Austausch und die Anleitung sowie die Vertiefung des Gelernten geht.

Die Ziele und Zielgruppen

Die Schulungswoche verfolgt ein einfaches aber dennoch sehr wichtiges Ziel:
Die Intensivierung der Eltern- und Betreuer-Arbeit, die auf die Förderung der Kommunikationsfähigkeit des betroffenen Kindes im Alltag ausgerichtet ist.

Wir wollen eine Plattform bieten, eine Woche lang diese Personengruppen zu begleiten, zu beraten und Ideen individuell umzusetzen. Neben dem Austausch sollen gleichzeitig auch Eltern-Betreuer-Teams gebildet werden und damit der Umgang der jeweiligen Eltern und des Bezugsbetreuers mit dem betroffenen Kind auf den gleichen Stand gebracht werden.

  • Die erste und wichtigste Zielgruppe der Schulungswoche sind die Frauen und Mädchen mit Rett-Syndrom. Die unterstützt kommunizierenden Frauen und Mädchen sollen in dieser Woche gezielt trainieren, um sich weitere Möglichkeiten der UK zu erschließen. Zusammen mit den Betreuern und AKUK!-Assistenten sollen interaktive Spiel-, Beschäftigungs- und Kommunikationsmöglichkeiten herausgearbeitet werden und bereits vorhandene Strukturen erweitert und genutzt werden. Teilnahme kostenfrei!
  • In zweiter Linie richtet sich das Angebot an die Betreuer. Die Familien sollen für die Schulungswoche eine Bezugsperson des Kindes mitbringen. Da von vielen Betreuungssituationen gesagt werden kann, dass eine angemessene Einführung, Anleitung und Schulung für den Umgang mit dem Kind/ der Frau mit Rett-Syndrom nicht stattgefunden hat, haben die Betreuer erstmalig die Möglichkeit, sich aktiv an der UK, dessen Vorbereitung und Einsatz zu beteiligen. Hierzu werden die Betreuer einzeln und direkt in Verbindung mit dem Kind geschult um später selbstständig gemeinsam sinnvolle Tätigkeiten wie z.B. Lesevorgänge und Spiele initiieren zu können. Teilnahme kostenfrei! Betreuung der Kinder täglich 5 Stunden ohne Eltern. Vergütung : 250,-€ pauschal.
  • Die Eltern werden in jeden Prozess mit eingebunden. Ziel soll es sein, dass sowohl Eltern als auch Betreuer an einer UK-Struktur arbeiten und sich ergänzen, wodurch die Kinder in einem extrem hohen Maße profitieren. Durch den täglichen Austausch kommen Eltern und Betreuer in die Lage sich besser kennen zu lernen und können ihr Wissen in UK auf einen gemeinsamen Stand bringen. Für die Eltern untereinander ist ausreichend Zeit für den gemeinsamen Austausch, den Umgang mit technischen Sprachwiedergabegeräten und deren Strukturierung vorgesehen. Ergänzend und weiterführend sollen Referenten geladen werden, die Vorträge zu verschiedenen Themen halten. Hierbei sollen überwiegend praktische Themen behandelt werden, die den Alltag mit UK erklären und vereinfachen. Teilnahmegebühr je Elternteil: 215,-€ p.P

Geschwisterkinder sind herzlich willkommen. Auch sie profitieren in hohem Maße von den Kommunikations- und Spielmöglichkeiten des Geschwisterkindes mit Rett-Syndrom. So können sie an dem Spielangebot teilhaben oder aber das ausgearbeitete Programm der Geschwisterbetreuer wahrnehmen. Dazu sind zwei Sozialpädagogen engagiert, die ihr Programm dem Gesamtseminarprogramm anpassen. Die Teilnahmegebühr für die Woche liegt bei 50,-€ pro Geschwisterkind.


Zusammenfassung der Konzeption

Inhaltlich legen wir den Schwerpunkt auf das situationsbedingte Lernen und den Austausch darüber. Folgende Themen werden dabei das Angebot bestimmen:

  • Altersgemäße Spielangebote; sinnvolle Spielbeschäftigungen am PC und komplexem Sprachwiedergabegerät, sowie Memory, Lernspiele und Malen
  • Computergruppe „Lesen & Schreiben“, „Ich erzähle über mich“- Erstellen eines „Ich Tagebuches“
  • Einweisung in komplexe Sprachwiedergabegeräte
  • Allgemeine Talker-Strukturen, Vertiefung von Kommunikationsstrategien, Kern- und Randvokabular
  • Allgemeiner Austausch
  • Verbesserung der Abstimmung in der Kommunikation der gemeinsam betreuenden Teams (Eltern/ Betreuer)


Die Umsetzung

Träger und Veranstalter: Rett-Syndrom Elternhilfe Landesverband HH/SH e.V.
Zeitraum: 22.07.2013 – 28.07.2013, 7 Tage incl. An- und Abreise;
Teilnehmer: 10- 14 Familien mit jeweils einem Betreuer oder Assistenten; dazu kommen ca. 3 Referenten und 6 AKUK! Mitarbeiter
Ort: Berghotel Panorama, Wildschönau, Österreich

Die Schulungswoche findet an einem Ort statt, an dem jede Person für diese Woche auch „wohnt“. Das Berghotel Panorama bietet ein schlichtes, rustikales Ambiente mit ausreichend Raum und Fläche für die einzelnen Arbeitsgruppen. Dort kann das gesamte Haus genutzt und die Zeit nach unseren Bedürfnissen gestaltet werden. Die Verpflegung wird in Form von Büfetts stattfinden. Das benutzte Geschirr ist von den Teilnehmern auf den dafür vorgesehen Geschirrwagen zu entsorgen.

Die Lage des Hotels auf 1500m Höhe bietet zudem den Vorteil der Ruhe und des Außergewöhnlichen für viele Kinder im Rollstuhl. Trotz der Lage ist das Hotel mit dem Auto oder Bahn, Taxi (Bus) und Gondel (München   - Wörgl: 1,5 Stunden) gut zu erreichen und bietet zahlreiche Spazier- und Wanderwege, die ebenfalls mit dem Rollstuhl befahren werden können. Das Hotel verfügt zudem über ausreichend große Zimmer, sowie über einen Fahrstuhl über alle Etagen und ist damit als Barriere frei einzustufen. Für die Eltern steht eine Sauna und eine kleine bewirtete Hütte kostenfrei zur Verfügung.

Die Firma Tobii hat uns für die Zeit der Schulungswoche ihre Unterstützung signalisiert und wird uns fünf Geräte zur Verfügung stellen, damit Kinder die bisher noch nicht die Möglichkeit hatten damit zu arbeiten, dies nun intensiv tun und testen können.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.